Betrieb


Betrieb
Be·trieb1 der; -(e)s, -e; 1 alle Gebäude, technischen Anlagen usw, die zusammengehören und in denen bestimmte Waren produziert oder Dienstleistungen erbracht werden ≈ Firma, Unternehmen2 <ein privater, staatlicher, landwirtschaftlicher Betrieb; einen Betrieb aufbauen, gründen, leiten, herunterwirtschaften, stilllegen>: Er arbeitet als Schlosser in einem kleinen Betrieb; In unserem Betrieb sind 200 Personen beschäftigt
|| K-: Betriebsangehörige(r), Betriebseröffnung, Betriebsgeheimnis, Betriebsführung, Betriebskapital, Betriebsleitung, Betriebsorganisation, Betriebspraktikum, Betriebsunfall, Betriebsurlaub, Betriebsvermögen; Betriebsarzt, Betriebskrankenkasse
|| -K: Industriebetrieb
2 nur Sg, Kollekt; alle Personen, die in einem Betrieb (1) arbeiten
|| K-: Betriebsausflug, Betriebsversammlung
3 das Gelände, auf dem ein Betrieb (1) ist und die dazugehörigen Gebäude: Er kommt um vier Uhr aus dem Betrieb
————————
Be·trieb2 der; -s; nur Sg; 1 das Arbeiten von technischen Apparaten und Einrichtungen <eine Maschine in Betrieb nehmen>
|| K-: Betriebsdauer, Betriebskosten, Betriebsstörung, Betriebsüberwachung, Betriebszeit
2 meist etwas ist in / außer Betrieb ein Gerät, eine Maschine o.Ä. ist eingeschaltet / ist nicht eingeschaltet oder funktioniert nicht: Der Lift, das Telefon, die Heizung ist nicht in Betrieb / ist außer Betrieb
3 den Betrieb aufnehmen / einstellen die Arbeit beginnen / beenden
4 Kollekt; die Aktivitäten und Arbeiten, die an einer Stelle oder in einer Institution ablaufen <den Betrieb aufhalten, lahm legen>: Zu Weihnachten herrscht auf dem Bahnhof großer Betrieb; Am Samstagabend war reger Betrieb im Restaurant
|| -K: Krankenhausbetrieb, Schulbetrieb, Universitätsbetrieb

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betrieb — machen: sich amüsieren: Fröhlichkeit und Unruhe verbreiten. Ende des 19. Jahrhunderts aus der Studentensprache in die städtische Umgangssprache übernommen. Berlinisch sagt man ›Is ja jakeen Betrieb!‹, wenn es nicht lebhaft und lustig… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Betrieb — der Eisenbahnen, s. Eisenbahnbetrieb, Eisenbahnverwaltung …   Lexikon der gesamten Technik

  • Betrieb — 1. ↑Fabrik, ↑Firma, 2. Etablissement …   Das große Fremdwörterbuch

  • Betrieb — Sm std. (16. Jh., Bedeutung 19. Jh.) Stammwort. Wie das Grundverb betreiben aus dem Niederländisch/Niederdeutschen in die Hochsprache gelangt und zunächst einfaches Abstraktum ( Betreiben, Wirken, Tätigkeit ). Dann wird es zum Konkretum für… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Betrieb — Betrieb, betriebsam ↑ treiben …   Das Herkunftswörterbuch

  • Betrieb — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Geschäft • Wirtschaft • Firma Bsp.: • Das Geschäft ging letztes Jahr gut. • Er gehört zu unserer Firma …   Deutsch Wörterbuch

  • Betrieb — Firma; Unternehmen; Werkstatt; Fabrikationsstätte; Produktionsstätte; Manufaktur; Fertigungsanlage; Werk; Fabrik * * * Be|trieb [bə tri:p], der; [e]s, e: 1. Einr …   Universal-Lexikon

  • Betrieb — Betriebswirtschaftlich relevante Wirtschaftseinheiten Ein Betrieb ist eine systemunabhängige Wirtschaftseinheit zur Fremdbedarfsdeckung. Konstitutive Merkmale des Betriebs sind nach Erich Gutenberg die Kombination von Produktionsfaktoren, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Betrieb — der Betrieb, e (Grundstufe) ein kleineres Unternehmen, das etw. produziert Synonym: Firma Beispiele: Er macht ein Praktikum in unserem Betrieb. Der Betrieb beschäftigt viele Leute. Sie leitet ihren eigenen Betrieb. der Betrieb (Aufbaustufe) das… …   Extremes Deutsch

  • Betrieb — 1. a) Einrichtung, Firma, Geschäft, Gewerbebetrieb, Industriebetrieb, Institution, Unternehmen, Werk; (geh.): Etablissement. b) Belegschaft, Belegschaftsmitglieder, Beschäftigte, Betriebsangehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Personal;… …   Das Wörterbuch der Synonyme